I write code


Git lernen

Ich versuche (nahezu religiös ;)), jedem Git schmackhaft zu machen, der in meinen Augen von dezentraler Versionsverwaltung profitiert. Auch denen, die ganz weit entfernt davon sind, Software zu entwickeln, wie zum Beispiel der guten Freundin, die gerade eine Facharbeit o.ä. vorbereitet.

Dabei höre ich immer wieder, dass Git zu kompliziert sei. Gerade Entwickler, die lange mit SVN gearbietet haben, geraten schnell ins stöhnen, wenn es plötzlich mehr zu beachten gilt, als svn update und svn commit.


Kein Kommentar

A common fallacy is to assume authors of incomprehensible code will somehow be able to express themselves lucidly and clearly in comments. – @KevlinHenney

Punkt. Oder andersherum: Wer verständlichen Code schreibt, braucht keine Kommentare. Denn: Wo Kommentare beschreiben, was der Code macht, sind sie meistens ein Hinweis auf schlechte Bezeichner, oder überflüssig, wenn er bereits offenbart, was er macht.


Sinnvolle Commit Messages

Mit Sicherheit ist jeder schon einmal über Commits gefallen, aus denen er nicht schlauer wurde. Häufig liegt das an vagen, kurzen Aussagen in Commit Messages wie z.B. Anpassungen oder Diverse Änderungen.

Hier stelle ich ein paar Angewohnheiten vor, die meine Commit History davor bewahren, so zu enden wie in diesem XKCD: